DaZ – Bereich

Sehr geehrte Eltern,

zurzeit sind ca. 900 Asylbewerber in Hoyerswerda untergebracht. Darunter sind über 200 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Vorbereitungsklassen gibt es an drei Grundschulen der Stadt Hoyerswerda. In der 4. Grundschule „Lindenschule“, der Grundschule „Am Adler“ und an unserer Grundschule „An der Elster“ werden Kinder integrativ unterrichtet. Weitere Flüchtlingskinder warten auf eine Möglichkeit, einen Schulplatz zu bekommen.

Dies geschieht in einer Vorbereitungsklasse, deren Unterrichtszimmer auch als Schutz- und Schonraum für unsere Neuankömmlinge dient. Hier lernen Kinder mit Migrationshintergrund die deutsche Sprache, damit sie bald den Fachunterricht in ihren Regelklassen verstehen können.

Die Klassenlehrer der Vorbereitungsklassen nennen sich Betreuungslehrer. Sie betreuen die Kinder und deren Eltern schulisch und außerschulisch. Der Unterricht in Deutsch als Zweitsprache erfolgt in drei Etappen.

In der 1. Etappe lernen die Schüler mit Migrationshintergrund ausschließlich Deutsch als Zweitsprache. Das dauert etwa sechs bis acht Wochen.

Innerhalb der 2. Etappe werden die Schüler schrittweise in alle Fächer ihrer Regelklasse teilintegriert. Die ersten Fächer der Teilintegration berücksichtigen sowohl den Sprachstand, aber auch Wünsche und Fähigkeiten der Kinder. Eine Benotung findet während der 1. und 2. Etappe nicht statt. Jedoch erfolgt eine Leistungs- und Verhaltensbeurteilung in Form von „Als-ob-Noten“, Symbolen oder Verbalbeurteilungen.

In der 3. Etappe sind die Schüler voll in ihrer Regelklasse integriert. Das Fach Deutsch als Zweitsprache wird nur noch begleitend unterrichtet. Alle Kinder erhalten dann reguläre Zensuren.

Präsentation_DaZ